PRODUKT

Alle Anwendungsbereiche dieser Software werden in Web-Technologie entwickelt und sind intern (via Intranet), sowie extern (via Internet oder Onlineverbindung) nutzbar. Hierzu wird die Software lediglich einmal auf einen Server zentral installiert. Somit entfällt ein zeit- und kostenaufwändiges Installieren von Software auf Arbeitsplatzrechnern (bis heute i.d.R. üblich). Die anhängenden Computer benötigen nur noch ein Betriebssystem sowie den Internet-Explorer.
Da keine besonderen Anforderungen an die Hardware gestellt werden, können somit auch bestehende (auch in die Jahre gekommene) Rechner neben High-Tech-Computer von heute und morgen problemlos weiterbenutzt werden.

Die .net-Evolution eröffnet aber auch noch weitere Möglichkeiten.
So können beispielsweise Mitarbeiter und Geschäftspartner des Unternehmens von jedem Ort der Welt und zu jeder Zeit, mit verschiedenen Zugangsgeräten und bei Bedarf sogar in Ihrer jeweiligen Muttersprache auf Daten, oder spezielle Anwendungsfunktionen dieser Datenbank zugreifen.

Hierbei spielt die Art des Zugriffs, durch Breitband- oder GSM-Verbindung, mittels mobiler oder gar Handheld-PCs keine Rolle. Auch Integrationen von bereits bestehenden Softwaresystemen und Lösungen in das Gesamtsystem sind jederzeit möglich.

myfactory
Die allpas GmbH ist Developer Center der myfactory international GmbH mit Sitz in München. Die myfactory.BusinessWorld Software bildet dabei die Grundlage bei der Entwicklung der Branchenlösung MAS(Metering Accounting System).

MAS – Metering Accounting System
Branchenlösung für Messdienste und Energiedienstleister

Die allpas-Branchenlösung (MAS) ist speziell für die verbrauchsabhängige Abrechnung der Kosten für Energie, Heizung und Wasser sowie von Betriebskosten entwickelt worden. Die Markteinführung der allpas-Branchenlösung auf der Basis der myfactory.BusinessWorld fand Ende 2009 statt. Damit ist sie die erste rein Web-basierten Branchenlösung für die Messdienst- und Energiedienstleisterbranche. Der gesamten  Projektarbeit liegt ein systematisches Vorgehen zu Grunde, als Basis für die erfolgreiche Entwicklung und Vermarktung der Branchenlösung. Durch ein effizientes Projektmanagement und einschlägige Branchenerfahrung kann die erfolgreiche Umsetzung von Kundenprojekten garantiert werden. Mit unserem Branchenlösung Heizkosten- und Betriebskostenabrechnung sprechen wir vor allem mittelständische Unternehmen der Messdienstbranche, sowie Immobilienverwaltungen und Energieversorger an und bieten IT-Dienstleistungen, Schulungen und eine Branchenlösungen aus einer Hand.

Module (Auszug)

ObjektManager
Zentrale Steuerung der Unternehmensprozesse über den ObjektManager. Hier werden die Objektdaten, Objektdebitoren, Verwalter, Nutzeinheiten, Nutzer und Messgeräte verwaltet, Abrechnungszeiträume angelegt. Im und über den Objektmanager werden alle für eine verbrauchsabhängige Abrechnung der Heizkosten/Betriebskosten notwendigen Daten erfasst und Abrechnungen erstellt.

PlanungsExplorer
Mit dem Planungsexplorer werden planmäßig wiederkehrende Prozesse und Tätigkeiten von
Messdienstunternehmen ausgeführt. Druck von Unterlagen, Verträgen, Fakturaläufe, Auswertungen.

EichterminVerwaltung
Mit der Eichterminverwaltung werden eichpflichtige Messgeräte, oder durch in ihre technische Laufzeit begrenzte Erfassungsgeräte und Rauchwarnmelder verwaltet. Mit einer Auswertungsfunktion können zum Wechsel anstehende oder bereits abgelaufene Geräte ermittel werden.

VertragsVerwaltung
Neben den Funktionalitäten der myfactory.Vertragsverwaltung wurden Funktionalitäten für die Anforderungen eines Messdienstunternehmens angepasst und erweitert. So können Verträge anteilig auf einen definierten Zeitraum aufgeteilt, und Sollstellungen (Vertragswerte) erzeugt werden. Mit einer Auswertungsfunktion können auslaufende Verträge ermittel werden.

Faktura
Mit der automatischen Faktura werden vorher definierte Rechnungspositionen im Zuge der Jahresabrechnung verschiedenen Kostenarten zugerechnet und im Rahmen eines
Abrechnungslaufes verbrauchsabhängig verteilt. Mit der Erstellung der
Abrechnung werden automatisch Kunden-Rechnungen erzeugt.

Druck
Mit Hilfe spezieller Anpassungen und Erweiterungen ist es möglich, große Druckaufträge zu realisieren. Der Druck über Niederlassungen ist dabei genauso möglich, wie der Druck von Unterlagen über Nadeldrucker.

Datenaustausch
Der Datenaustausch wurde um die Möglichkeit des Datenabgleiches mit Fremdsystemen (z.B. GES, SAP, DATEV) erweitert. Mit dem Datenimport oder Datenexport können alle gängigen Datenformate, aber auch spezielle Anforderungen realisiert werden.

Teamplaner
Der Teamplaner vereint die Kalenderfunktionalitäten mit der Möglichkeit der gleichzeitigen Erzeugung von Einkaufsbelegen (Arbeitsauftrag) und Verkaufsbelegen (Lieferschein). Weiterhin kann eine Vertriebs- und Auftragssteuerung organisiert werden.

Trinkwasserhygiene
Alle für eine Trinkwasserbeprobung notwendigen Anlagenparameter können über den Objektmanager erfasst werden. Aus diesen Informationen können Probenahme-Protokolle zu Probenahmen pro Objekt mit der konkreten Anzahl von Probenahmestellen gedruckt werden. Die Planung der Probenahmen ist ebenso realisiert, wie die Erzeugung von zusammengefassten Ergebnisberichten.

Verwalterportal
Komfortable und vorteilhafte Onlineanwendungen rund um die Abrechnung im allpas Serviceportal für die zeitgemäße Immobilienverwaltung: schnell – sicher – in Echtzeit.

Neben der Eingabe der Kosten und Nutzerwechsel ist eine umfangreiche Sicht auf die liegenschafts- und abrechnungsrelevanten Daten möglich. Im elektronischen Archivsystem sind Abrechnungen der aktuellen und der letzten Abrechnungszeiträume jederzeit als PDF abrufbar.

Demo-Zugang registrieren

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Möchten Sie weitere Informationen, eine Produktpräsentation, einen DEMO- Zugang oder gar sich schon heute als zukünftiger Lizenznehmer registrieren?

Demo-Zugang

CRM – Customer Relationship Management

Das Modul CRM umfasst die Bereiche Marketing, Vertrieb und Kundenservice.

Zukunftweisende Kundenbetreuung

Individuelle Kundenbetreuung und prompte Reaktionszeiten sind für mittelständische Unternehmen, insbesondere für den Außendienst, entscheidende Wettbewerbsfaktoren. myfactory.CRM (Customer Relationship Management) bietet eine innovative, umfassende Lösung für das Management von Marketing, Vertrieb und Kundenservice.

Das Modul myfactory.CRM stellt alle vertriebsrelevanten Daten bereit – so z.B. die Stammdaten, die Profile der Interessenten und sämtlicher Kontaktpersonen, Mitbewerber und Beziehungen, Segmentierung und Status. Es ermöglicht das Filtern nach beliebigen Abfragekriterien, eine lückenlose Kommunikationshistorie, die Dokumentenablage, die Verwaltung von Anrufen und Terminen, Besuchsberichte und natürlich die gesamte Korrespondenz. Der größte Vorteil zeigt sich beim Außendienst darin, dass er jederzeit auf alle Unternehmensinformationen zugreifen kann, ohne dass die Software auf einem PC installiert werden muss. Aufträge und Angebote können dezentral erfasst und die Kundendaten von jedem Ort aus gepflegt werden. Ein Notebook mit Phonecard rundet diese Unabhängigkeit ab.

Ein wesentlicher Bestandteil von myfactory.crm ist der Kontaktmanager. Dieser bietet alle Informationen zu einer Adresse auf einen Blick; unabhängig davon, ob es sich um einen Interessenten, Kunden oder Lieferanten handelt. Nach Eingabe von z.B. Kundennummer, Matchcode oder PLZ werden neben den Adressinformationen links oben, im rechten, oberen Bereich die Ansprechpartner angezeigt. Der mittlere Bereich bietet die Gelegenheit, gleich einen neuen Kontakt zu der Adresse zu erfassen, z.B. wenn diese Maske in der Telefonzentrale verwendet wird.

Der Funktionsumfang von myfactory.CRM wird duch verschiedene Zusatzmodule abgerundet, die eine jeweils spezifische Funktionalität zur Verfügung stellen.

ERP – Enterprise Resource Planning

Das Modul ERP umfasst die Bereiche Einkauf, Disposition, Lagerhaltung und Verkauf, sowie die Verwaltung aller Informationen zu den Produkten.

Für alle Branchen und Bereiche

Das Modul myfactory.ERP (Enterprise Ressource Planning) deckt die Geschäftsprozesse sowohl von Handelsbetrieben als auch von Fertigungsunternehmen ab – und damit alle kaufmännischen Kernbereiche dieser Unternehmen. Es umfasst die Geschäftsbereiche Einkauf, Disposition, Lagerhaltung und Verkauf sowie die Verwaltung aller Informationen zu den Produkten und bietet zusätzlich einen weit darüber hinausreichenden Funktionsumfang. Ein Vorteil von myfactory.ERP ist, dass die Anforderung der Betriebsstättenverwaltung standardmäßig im Datenmodell umgesetzt ist. So kann in jedem Einzelbetrieb, wie bei einem getrennten Mandanten, eigenständig und mit der vollen Funktionalität gearbeitet werden.

Das Modul bietet durchgängig die Möglichkeit, alle Daten aus Einkauf und Verkauf über die Betriebsstätten hinweg zu konsolidieren. Auf Tastendruck stehen sämtliche Auswertungen summiert über das Gesamtunternehmen zur Verfügung. Die Mitarbeiter haben wahlweise Zugriff auf alle konsolidierten Daten – oder nur auf die Daten ihrer Betriebsstätte. Aufgrund der Kommunikations- und Vernetzungsmöglichkeiten eignet sich myfactory.ERP in besonderer Weise auch für die Zusammenarbeit, Koordination und Lenkung von weltweit verteilten Teams (z.B. in den Bereichen Produktentwicklung oder Design). Jeder Mitarbeiter des Teams kann uneingeschränkt über die volle Funktionalität verfügen, indem er mit einem Standard-PC über einen normalen Internetzugang zugreift, ohne dass dafür teure Standleitungen oder spezielle Hardware nötig sind.

Im Hinblick auf die Funktionalitäten ist myfactory.ERP ein sehr leistungsfähiges Modul. Aufgrund seiner Funktionstiefe kann es in sehr vielen Branchen standardisiert eingesetzt werden – auch dann, wenn besondere Anforderungen an eine Software bestehen. So umfasst die Bandbreite der angebotenen Funktionalitäten unter anderem die Abrechnung über Zentralregulierer (Einkaufsverbände) sowie beispielsweise eine nach Vorlagebeleg oder Kundenhistorie konfigurierbare Schnellerfassung, die die Darstellung eines Verkaufsvorgangs in einem Fenster und somit das zügige Abarbeiten einer großen Anzahl von Aufträgen erlaubt. Oder auch das dynamische Valuta-Datum, durch das Zahlungsvereinbarungen in der Form “Zahlbar bis zum 30. des folgenden Monats” ermöglicht werden.

In allen Anwendungen können flexible Adressverknüpfungen gewählt werden, bei denen zwischen verschiedenen Adressen beliebige Verknüpfungen (wie etwa Lieferanschrift / Filiale / Partnerunternehmen usw.) möglich sind. Darüber hinaus bietet myfactory.ERP unter anderem auch folgende Funktionen: mehrstufige Handelssets, Bestandsführung nach Lifo, Fifo, Hifo, eine äußerst flexible Preisfindung über die Preis- und Rabattmatrix sowie eine flexible Kalkulation.

Den Funktionsumfang von myfactory.ERP runden außerdem zahlreiche Zusatzmodule ab, die eine jeweils spezifische Funktionalität zur Verfügung stellen.

Gründe, die für allpas sprechen

allpas ist die erste voll Web-basierte Unternehmenssoftwarelösung für dieMessdienstbranche. Web-basiert bedeutet, dass keine spezielle Software auf den PCs der Anwender installiert werden muss. Der Zugriff auf die Lösung erfolgt einfach über den Internet Explorer. Administration, Updates und Erweiterungen der Anwendung werden zentral über den Server erledigt. Unternehmenssoftwarelösung heißt, dass alle Bereiche des Unternehmens mit einer Software arbeiten. Vertrieb, Einkauf, Verkauf, Lager, Abrechnung und Buchhaltung greifen über die gleiche Anwendung auf die gleichen Daten zu. Auch die Firmenpräsenz über ein Web-Portal oder der eigene Webshop greifen auf die gleichen Daten in Echtzeit zurück. Daher gibt es keinen Zeit- und Informationsverluste durch Schnittstellen bzw. durch die Replikation von Daten.

  1. Technologisch top-aktuell und von Branchenprofis entwickelt

allpas basiert auf dem jeweils aktuellen Microsoft .Net-Framework sowie der aktuellen
myfactory-Software und setzt damit auf die aktuellste Technologie. myfactory wurde 2002 erstmals auf der Cebit vorgestellt und ist am Markt gereift. Dazu beigetragen haben ca. 9.000 Anwender aus über 1.200 Unternehmen. allpas wurde erstmals 2007 auf der ISH vorgestellt, und befindet sich seit 2009 bei 20 Unternehmen der Messdienstbranche im Einsatz.

  1. allpas steht Ihnen (fast) überall zur Verfügung

allpas ist web-basiert, d.h. um auf Ihre Unternehmensdaten zugreifen zu können, benötigen Sie nur einen PC mit einem Internet Explorer. Im Gegensatz zu anderen Herstellern, die nur einen speziellen Web-Client mit eingeschränkter Funktionalität bieten, steht Ihnen bei allpas immer die komplette Anwendung zur Verfügung.

  1. allpas ist integriert – alle Produkte haben die gleiche Oberfläche

Viele Hersteller bieten Ihnen Lösungen für CRM, ERP, B2B, Fibu und Branchenlösungen (z.B. MAS) an, aber sind diese Lösungen auch integriert? Integriert bedeutet bei allpas, dass alle Produkte über die gleiche Oberfläche zu bedienen sind, d.h. die Mitarbeiter, die das CRM bedienen können, finden sich auch schnell im ERP, dem MAS oder in der Finanzbuchhaltung zurecht. In der Regel merkt ein Anwender nicht einmal, dass er vom CRM zum ERP wechselt, wenn er aus dem Objektmanager heraus eine Abrechnung erstellt, aus dem Kontakt-Manager heraus eine Auftragsbestätigung schreibt oder wenn er aus der Posten-Übersicht in der Fibu via Drill-Down bis zur Rechnung gelangt.

  1. allpas ist integriert – alle Produkte nutzen die gleichen Daten

Integriert bedeutet bei allpas auch, dass alle Produkte auf die gleiche Datenbasis zugreifen. Ein Abgleich von Daten zwischen unterschiedlichen Produkten ist nicht erforderlich. Nur so ist es möglich im Webshop den aktuellen Lagerbestand anzuzeigen. Nur so kann aus eingehenden E-Mails direkt ein Kontakt in der Kontaktverwaltung angelegt werden. Und nur so ist es möglich, über dynamische Zielgruppendefinitionen eine spezielle Marketingaktion für die Kunden zu starten, die ein bestimmtes Produkt erworben haben.

  1. allpas passt in Ihre Hosentasche

Sie haben keinen PC, wollen aber trotzdem auf Daten aus der allpas zugreifen? Dann nutzen Sie den Mobile BusinessManager, der auf jedem mobilen Endgerät mit Windows Mobile Betriebssystem läuft. Damit haben Sie direkten Zugriff auf E-Mails, Aufgaben, Termine, Adresse und Kontakte, aber auch auf die aktuellen Auftragschancen und Umsatzzahlen. Und auch hier handelt es sich wieder um eine integrierte Lösung, die direkt auf Ihre Unternehmensdaten zugreift.

  1. allpas ist mehrsprachig

Bei allpas muss man sich nicht entscheiden, welche Sprache allpas sprechen soll. Bei allpas wird beim Anwender festgelegt, welche Sprache er spricht. So ist es möglich, dass ein Anwender die deutsche Oberfläche nutzt und ein anderer Anwender auf den gleichen Daten mit der englischen Oberfläche arbeitet.

  1. Die Kosten bei allpas sind planbar

Sie zahlen regelmäßig Ihre Wartungsgebühren und plötzlich verlangt der Software-Hersteller zusätzlich Geld für einen Versionswechsel, der auf einmal Upgrade heißt? Das gibt es bei allpas nicht. Jeder Anwender, der seine Wartungsgebühren zahlt, hat Zugriff auf die aktuellste Version der allpas. Somit sind die laufenden Kosten kalkulierbar, Überraschungen bleiben aus.

  1. Wo allpas drauf steht, ist auch allpas drin

Die allpas GmbH ist Developer-Center der myfactory internationale GmbH. Die komplette allpas-Branchenlösung wurde vom Entwicklungsteam der allpas erstellt. Bei allpas gibt es also keine Fremdprodukte, die als OEM-Version unter eigenem Namen angeboten werden.

  1. allpas wächst mit Ihrem Unternehmen

Sie stehen am Anfang und suchen eine Software, die mit Ihrem Unternehmen mitwächst? Sie wollen aber nicht in eine Software investieren, bei der Sie schnell an die Grenzen stoßen? allpas bietet Ihnen viele Möglichkeiten, die Software zu nutzen. Entscheiden Sie selber, ob Sie z.B. mit einer gemietete allpas im SaaS-Modell beginnen wollen, die auf einem Server der allpas GmbH installiert ist oder mit einer allpas-Lösung, die auf Ihrem Server (online oder offline) installiert wird. In jedem Szenario handelt es sich um die gleiche Software und die gleiche Datenbasis, egal ob Sie 2 oder 200 Anwender haben.

  1. allpas hat keine Liegenschafts- oder Nutzerbegrenzung

Sie können selbst mit der Grundlizenzierung so viele Liegenschaften oder Nutzeinheiten abrechnen wie Sie wollen. Einzige Begrenzungen sind Ihre persönliche Leistungsfähigkeit und die Anzahl der gleichzeitig mit dem System arbeitenden Anwender.

  1. allpas hat Investitionssicherheit

Hinter der allpas GmbH stehen 8 mittelständige Unternehmen der Messdienstbranche. Durch deren in Jahrzehnten erworbenes Know-how und deren finanzielles Engagement konnte die erste vollkommen webbasierte Unternehmenssoftware für die Messdienstbranche entwickelt werden. Ein erfahrenes Team von Softwarespezialisten entwickelt die Software permanent weiter. Bedingt durch die Gesellschafterstruktur und deren Interessen ist ein Stillstand der Entwicklung oder ein Verkauf der Branchenlösung ausgeschlossen. Durch die Einbindung der allpas GmbH in das Partnernetzwerk der myfactory international GmbH stehen somit fast unbegrenzte Entwicklungskapazitäten zur Verfügung.

  1. Entwickeln Sie bei allpas mit

Im Rahmen von Entwickler-Arbeitsgruppen können sie Ihre Erfahrungen und Forderungen bei der weiteren Softwareentwicklung mit einbringen. Im Rahmen der oben beschriebenen Software-Updates und Software-Upgrades fließen diese dann in Ihre allpas-Anwendung ein. Selbstverständlich können Sie auch individuelle Anpassungen, nur für Ihr Unternehmen, umsetzen lassen. Spezielle Schulungen versetzen Sie in die Lage, z.B. eigene Vorlagen und Reports zu erstellen.

SaaS – Willkommen beim Cloud-Check

Wenn es bisher um Unternehmenssoftware ging, dann bedeutete dies auch immer gleich teure Investitionen in IT (Infrastruktur, Hardware, Software und Administration). Wenn es heute darum geht, Geschäftsprozesse mit Computerhilfe zu managen, dann gibt es ab sofort eine ebenso intelligente wie elegante Software-as-a-Service-Lösung. “SaaS” bedeutet dabei, Sie beziehen genau die Leistung, die Sie im Unternehmen benötigen, und bezahlen auch nur genau dafür. Alle Leistungen der Businessoftware nutzen Sie via Internet, kostengünstig im Abonnement. Erfahren Sie hier, ob eine der cleveren Standardlösungen von myfactory oder die Branchenlösung von allpas für Sie die bessere Möglichkeit ist.

Je mehr Punkte Sie mit “Ja” beantworten können, desto mehr spricht für eine Cloud-Lösung im Abonnement von myfactory / allpas.

  • Sie haben keine IT-Abteilung und auch keinen IT-Administrator, der Ihre Unternehmenssoftware (im klassischen Sinn) pflegen und betreuen könnte.
  • Sie wollen gerne darauf verzichten, in aufwändige Hardware für Server und Infrastruktur zu investieren.
  • Sie möchten Kapital nicht langfristig durch die Investition in Lizenzen für Software binden, sondern zeitgerecht und flexibel nur den tatsächlichen Bedarf abdecken.
  • Sie brauchen sofort – Zug um Zug – Ergebnisse. Die Zeit die ein langwieriges, großes Projekt erfordert würden Sie gern einsparen.
  • Sie wollen sich alle Optionen offen halten, um zum Beispiel jederzeit auf komplexe oder auch individuelle Lösungen – wie die myfactory.BusinessWorld – umzusteigen.
  • Die angebotenen Standard-Lösungen – durch jahrelange Best-Practise Erfahrung von myfactory entstanden – decken die wesentlichen Bereiche und Prozesse in Ihrem Unternehmen ab.
  • Ausführungen und Referenzen von myfactory zu Ihrer Branche oder ihrem Anwendungsbereich zeigen, dass die Angebote Ihren Bedürfnissen entsprechen.

Die guten Gründe, warum Sie sich für eine individuelle Lösung – zum Beispiel auf Basis der myfactory.Businessworld – entscheiden sollten:

  • Falls Sie sicher wissen, dass Ihre Software an Ihre Geschäftsprozesse angepasst werden muss, weil das Geschäftsmodell auf wirklich einzigartigen Abläufen und Prozesse basiert.
  • Wenn Sie in jedem Fall wollen, dass Ihre Unternehmenssoftware auf Ihren eigenen Servern in ihrem Unternehmen installiert sein soll.
  • Wenn Sie das erforderliche IT-Personal, um Ihre Unternehmenssoftware zu betreuen, schon haben.
  • Wenn Sie über eine eigene IT-Infrastruktur schon verfügen oder diese aus anderen Gründen sowieso anschaffen werden.
  • Wenn Ihr Sicherheitskonzept absolut keine Auslagerung von Daten zulässt.

Sie haben einem oder sogar mehreren Punkten zugestimmt? Dann benötigen Sie mehr als eine clevere Echtzeit-Lösung!  Hier empfehlen wir Ihnen die myfactory.BusinessWorld, die auf Ihren eigenen Servern installiert wird. Mit dieser Software profitieren Sie von unseren branchenspeziellen und individuellen Lösungen.

Überzeugen Sie sich von den Vorteilen einer individuellen, webbasierten Business-Software speziell für Ihr Unternehmen und nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen weiter.

Quelle: www.myfactory.com

Systemvoraussetzungen

Voraussetzungen an die Hardware:

Um einen reibungslosen Ablauf beim Einsatz von myfactory clientseitig zu gewährleisten, sind folgende Anforderungen an die Hardware zu erfüllen:

Prozessorleistung: 2 GHz (Dual Core)

Arbeitsspeicher: 16 GB RAM
Internetzugang
Bildschirmauflösung: mindestens 1920*1200px

Voraussetzungen an die Software:

Folgende Browser werden von myfactory unterstützt:

Google Chrome (jeweils aktuelle Version)

Beim Einsatz unter einem anderen Betriebssystem als Microsoft Windows, können unter Umständen nicht alle Export-Funktionen z. B. Ausgabe direkt nach MS Office genutzt werden.

Lade...